Michael am 22. Jan 2018

Multimedial auf 3D-Druck-Messe

Medienwand auf dem Messestand
Nachdem wir Mitte des Jahres den Brand Solidteq auf die Beine gestellt hatten, erfolgte im Oktober in Frankfurt auf der formnext, der Leitmesse des 3D-Drucks, die operative Feuertaufe. Solidteq, ein Start-up der Rheinmetall Group, präsentierte sich mit einer klaren Positionierung und einer multimedialen Messestrategie. Mit durchschlagendem Erfolg.

Nachdem wir Mitte des Jahres den Brand Solidteq auf die Beine gestellt hatten, erfolgte im Oktober in Frankfurt auf der formnext, der Leitmesse des 3D-Drucks, die operative Feuertaufe. Solidteq, ein Start-up der Rheinmetall Group, präsentierte sich mit einer klaren Positionierung und einer multimedialen Messestrategie. Mit durchschlagendem Erfolg.

 

Markteinführung in dynamischem Kontext

Der 3D-Druck verbreitet sich in tsunamiartiger Geschwindigkeit. Zahlreiche neue Firmen versuchen derzeit, in dem neuen Markt ihr Feld abzustecken. Konzerne gründen eigene 3D-Druck-Einheiten, klassische Fertigungsunternehmen erweitern ihr Portfolio mit Anlagen für die Additive Fertigung. Jeder will dabei sein.

Entsprechend dynamisch ist die Branche unterwegs. Der Kampf um die Plätze und Positionen findet überwiegend über die schnellen digitalen Kanäle statt. Gleichzeitig wirken die Auftritte der noch jungen Firmen oft wenig profiliert und mit der heißen Nadel gestrickt. In inhaltlicher Hinsicht fehlt häufig eine klare Content-Strategie und auch was das Markendesign angeht, sind pointierte Auftritte Mangelware.

 

Identität durch klare Positionierung und wertiges Design

In diesem Kontext haben wir für Solidteq ein Branddesign entwickelt, das im Rauschen der Beliebigkeit Orientierung gibt; das durch seine stabile Wertigkeit die Identität des Unternehmens sichtbar macht und seine Erkennbarkeit gewährleistet.

Unsere Content-Strategie basiert auf der zuvor definierten strategischen Markenpositionierung. Ein besonderer Akzent liegt dabei auf der 4-stufigen Dienstleistungsphilosophie, die die umfassende Begleitung der Kunden in den Vordergrund stellt.

 

Schwerpunkt auf digitalen Medien

Auf der formnext war die Marke Solidteq zum ersten Mal live erlebbar. Nach dem Motto „Digital first“ waren es die digitalen Medien, die den Messeauftritt prägten. Eine 160 x 560 cm große LED Messewand, mehrere mit Tablets bestückte Infoterminals, ein Produktfilm, der das Projektvorgehen und die Dienstleistungsphilosophie visualisiert, plus Video-Interviews mit Verantwortlichen aus dem Solidteq-Projektteam.

 

Videos und Bewegtbildformate von besonderer Bedeutung

Insbesondere Thema Video und 3D-Animation kam dabei besondere Bedeutung zu. Aus zwei Gründen: Weil sie unserem Markenauftritt Lebendigkeit und Authentizität verleihen. Und weil wir die Bewegtbild-Formate im Zuge einer Internetmarketing- und Social Media-Strategie sehr effizient verwenden können.

 

Der Solidteq Film

 

Der Film macht das Solidteq-Projektvorgehen anschaulich und benennt die unterschiedlichen Dimensionen des Kundennutzens.

 

Medienwand auf dem Messestand

Multimedialer Messestand auf der formnext 2017

 

Multimedialer Messestand

 

Mit Tablets bestückte Terminals

Mit Tablets bestückte Terminals informieren über die Solidteq Dienstleistungsphilosophie

 

 

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen